/
  • Streaming + Download

    Includes unlimited streaming via the free Bandcamp app, plus high-quality download in MP3, FLAC and more.

      €5 EUR  or more

     

1.
2.
04:26
3.
4.
02:33
5.
05:59
6.
03:46

about

Das Debut-Album setzt auf bluestypische Beziehungsgeschichten, ohne unbedingt das Bluesschema zu verwenden. Es erzählt von den negativen Seiten des Seins. Das Werk wurde ca. 1999 als limitierte CDr in einer Auflage von 86 Stück veröffentlicht.

Welli: „Ich bin Gitarreneuropäer!“

Zottel: „Ich stelle die negativen Seiten des Lebens dar!“

credits

released March 11, 2013

Konzept, Musik, Texte, Gestaltung und Produktion von Kasperle Wellblech (Jürgen Wellerdt) & The Jesus Butterfly (Dennis Lange)

Ein Dank für die Mitwirkung an: Markus Kohl, Dr. Hinz, Fritzie von Deparade & Tabea von Deparade

tags

license

all rights reserved

about

Kasperle Wellblech & The Jesus Butterfly Cottbus, Germany

Zottel aus Hamburg und Welli aus Passau gründeten in Cottbus das Projekt und praktizierten ein Gemisch aus Lärm, Spoken Words und gitarrenorientierter nordeuropäischer Rockmusik.
Live rückten die Beiden mit analogen Effekten, Gitarren, Mikro, Badewanne und weiteren Industrial Percussions an. Bühne und Umfeld wurden als weiteres Instrument miteinbezogen.

Schaffensphase: ca. 1999-2002
... more

contact / help

Contact Kasperle Wellblech & The Jesus Butterfly

Streaming and
Download help

Redeem code

Track Name: Zen-Sitzung im Keller
Das wars dann wohl.
Niedergelegt und nicht mehr aufgestanden.
Abgeschlossen.
Gebrannt und Eingepackt.
Ein Stempel drauf, eingeschweißt.

Für dich: Ein Anfang.
Für uns: Das Ende.
Keinen Finger mehr rühren.
Schluß.
Das endgültige Ende.
Das Aus
Track Name: Grunge
Courtneys Zeiten sind vorbei. Der Schmerz läßt nach.
Acht Jahre zurück könnten zwanzig Jahre vorwärts sein.
Kälte durchzieht meine Adern.
Das Maul aufreißen, Sehnsüchte zu Erlebnissen machen.
Keine Rücksicht nehmen, nicht 'mal auf sich selbst.
Alles reinschmeißen was da: Stein für Stein, Flasche für Flasche.
Existenz ist mein Wort des Abends.

Zitternd wie Espenlaub.
Wochenlang aufgestaute Energien, sie wollen raus.
Ich laß sie nicht, will, kann jedoch nicht.
Zitternd wie Espenlaub.
Ein Turkey ist es nicht.
Nur noch schlafen, meine Gedanken nicht mehr blitzen lassen.
Die Zeit vergessen machen.
Altes wieder aufleben lassen. Utopie, so selten real.

Ein Flanell-Hemd anhaben, von Alkohol wieder schweben können,
Jegliche Verklemmtheit fallen lassen,
Black Sabbath und Hole hören,
Achtzehn / neunzehn, Grunge sein.
Unschuldig, alles neu und frei.
Räder - Hexenkessel - Juz und Kaki - Hexenkessel - Juz und Kaki
Die fröhlichen Seiten des Lebens sind pure Geschichte.
Es war einmal, und ich lebe trotzdem noch.

Weiß - Weißer Beton - Weiße Kälte - Weißes Leben
Da fällt jeder schwarze Punkt doppelt ins Auge.
Dopplereffekt? Clockwork Orange?
Splätternt Wege durchziehen, Axthieb für Axthieb.
Aufgebrochene Gedanken fließen wie Lava
Fuß für Fuß durch die Gräben der Bedeutungslosigkeit.
Kolumbus war schon hier, hat alles in Besitz genommen.
Freies Land, Indianer sind keine Menschen.
Indianer sind nicht mal Indianer.
Arbeit macht frei. Schaufel dir dein eigenes Grab.
Lebenswege zeichnen sich auf. Ein Planspiel purer Theorie.
Track Name: Meine Eisprinzessin
Kalte Winterlandschaften
Siehst du den Baum am Uferrand?
Kein einziges Blatt,
Nur noch Schnee wächst auf seinen alten knorrigen Ästen.
Es ist früher Nachmittag, aber es dämmert schon.
Das Wetter ist grau und kalt, der See zugefroren.
Zwei einsame Vögel zwitschern fliegend ein trauriges Lied.

Plötzlich: ein knackendes, langgezogenes Geräusch.
Sie, ja, genau sie kam auf Schlittschuhen heran:
Meine Eisprinzessin.
Langes blondes Haar. Rundungen, wie nicht wahr.
Strahlend blaue Augen, mir wurde warm.
Der See schillerte hellblau durch das Eis.
Sie war nackt, nur ihre blonde Scham bedeckte sie.
Sie kam nähr, rosa Wolken vertrieben das Grau.
Ihre Knospen waren steif, groß und so rot.

Nun war sie direkt vor mir, ich spürte ihren betörenden Atem.
Sie nahm meine linke Hand, drückte sie auf ihre Brust.
Sie war so weich.
Doch die Knospe quetschte sich zwischen zwei meiner Finger durch.
Aus ihrem Atem wurde ein Stöhnen.
Ich glitt mit meiner rechten Hand langsam ihren Rücken runter.
Meine Fingerspitzen hatten gerade ihren Arsch erreicht,
Da krallte sie sich in meinen Arm rein, riß meine Hand weg,
Legte diese sanft auf ihren Venushügel.
Track Name: Fuck You
Today is my judgement night.
Fuck you, Arschloch!
Fuck you, Arschloch!
Ihr kotzt mich alle an.
Ich nimm 'ne Knarre und mach euch alle tot.
Heut ist der Tag meines jüngsten Gerichts.
Fuck you, Arschloch!
Für jeden Stolperstein meines Lebens kommt heute die Rache.
Ich mach dich fertig.
Und du bist weg.
Scheiß dir doch in die Hosen, Arschloch!
Es gibt kein entrinnen von mir!
Eine Handgranate und du bist weg!
Fuck you, Arschloch!
Nie wieder einen Schmerz von dir spüren.
Leck mich Arsch, du Sau!
Fuck you, Arschloch!
Renn bloß weg, Arschloch!
Track Name: Psur Maschin
Ich liege im Fieberwahn.
Sehe Frösche durch Amon Düüls Sümpfe springen.
Ein Bassgewabber in braungrüner Moorlandschaft.
Alles lebt, mein Bett ist eine Lore.
Mich schwindelst im Kopf.
Dreck an den Fingern, Staub im Haar.
Mich dürstest, habe Hunger.
Meine Kehle ist zugeschnürt.
Ich will nichts trinken, essen ist ein Graus.
Ich denke zurück.
Das rote Hochhaus, mein Kindbett.
Alles kehrt wieder, Ikea-Gestank.
Papa, was singt die Frau?
Es ist eindeutig Deutsch, jedoch unklar.
Ich werde meine eigene Sprache aufbauen,
Meine Gedanken verstehen lernen.
In zwei Welten zu leben, ist unmöglich.
Ich bin paradox.
Track Name: Der Wind
Der Wind, er stürmt.
Das Wasser, es kommt.
Der Schlick, er hält mich....
Werde ich versinken?

Was soll es bedeuten?
Mir ist kalt und gleich bin ich tot.
Siehst du die apokalyptischen Reiter?
Sie werden mich begleiten.
Der Weg war lang, zu lang.
Davorn ist das Ende.
Ich komme und es kommt.
Wir werden uns vereinigen in einer wilden und feuchten Nacht.
Wir werden uns verbinden für immer und im NICHTS.